Kontakt:
Kübra Gümüşay

c/o Hanser Berlin – Lehrter Straße 57, Haus 4, 10557 Berlin

Büro betreut von Julia Obermann

office@guemuesay.com
Bürozeiten: dienstags 9.00 – 13.00 + donnerstags 9.00 – 13.00

Bei Interviewanfragen, Lesungen und alle anderen Fragen zu meinem Buch “Sprache und Sein”
hilft Ihnen gerne mein Verlag weiter:

Hanser Berlin

Thomas Rohde
thomas.rohde@hanser.de, +49 30 252 948 015

Kübra Gümüşay

journalist, columnist and author of this blog. a turkish-german muslim juggling politics, feminism, cyberculture and life between germany, istanbul, oxford & the world.

Comments

  • January 24, 2009
    reply

    GMK-Veteran

    nette Melodie. ansonsten aber tendentiell propaganda.

  • January 25, 2009
    reply

    Anonymous

    je öfter man es hört, desto schlimmer, unsachlicher und propagandistischer wird das lied.

  • January 26, 2009
    reply

    Mir gefällt’s. Ist ja auch mein Blog – wer nicht hinhören mag, kann sich einfach wegklicken.

  • April 8, 2009
    reply

    Propaganda sagt ihr…was besseres fällt Zionisten-Unterstützer wohl nicht ein, wenn man über das Leid von und die Ungerechtigkeit gegenüber den Palästinensern spricht. Außerdem soll das Lied im Grunde nichts anderes aussagen als, dass egal wie viele Phosphorbomben Israel auch auf die Zivilbeölkerung regnen lässt, die Palätinenser ihren Lebensmut nicht aufgeben und diese Ungerechtigkeit in Geduld ausharren.
    Es ist wirklich erstauntlich, was für ein Gottvertrauen sie haben.

  • April 27, 2009
    reply

    Jonathan

    Schonmal drüber nachgedacht, dass Regimes wie Syrien und Iran das Leid der Palästinenser doch nur benutzen, um ihre anti-israelische Politik zu betreiben? Wären die daran interessiert, das Beste für Palästina zu tun, würden sie den Friedensprozess unterstützen und nicht nur Terror-Organisationen wie Hisbollah und Hamas.

    Den Palästinensern gehört sowohl mein ganzes Mitgefühl als auch meine Bewunderung, doch Israel allein dafür verantwortlich zu machen ist falsch

  • April 28, 2009
    reply

    Hallo Jonathan,
    selbstverständlich trägt Israel keine Alleinschuld. Im Nahost-Konflikt kommen Fehler aller Seiten zusammen. Da hast du Recht.
    Liebe Grüße,
    Kübra

Post a Reply to muslimbychoice cancel reply