Kontakt:
Kübra Gümüşay

c/o Hanser Berlin – Lehrter Straße 57, Haus 4, 10557 Berlin

Büro betreut von Julia Obermann

office@guemuesay.com
Bürozeiten: dienstags 9.00 – 13.00 + donnerstags 9.00 – 13.00

Bei Interviewanfragen, Lesungen und alle anderen Fragen zu meinem Buch “Sprache und Sein”
hilft Ihnen gerne mein Verlag weiter:

Hanser Berlin

Thomas Rohde
thomas.rohde@hanser.de, +49 30 252 948 015

Kübra Gümüşay

journalist, columnist and author of this blog. a turkish-german muslim juggling politics, feminism, cyberculture and life between germany, istanbul, oxford & the world.

Comments

  • November 16, 2010
    reply

    Alta, macht der da “Heil Hitler” oder is das nur angerostete moslemische Fensterputzer mit Scheibenwischa in de Hand, guckst du?

  • November 16, 2010
    reply

    Das soll der Erzengel Michael im Kampf mit dem Teufel sein – eine Bronzeskulptur von August Vogel. St. Michaeliskirche in Hamburg. Schöne Kirche!

  • November 16, 2010
    reply

    Anonymous

    Die Erzengel gibt es so sicher wie den Weihnachtsmann; oder ….?

    Warum reicht den Menschen ihr alter Krempel nicht als blosse Literatur; wegen ihrer “Identität”?

    Haben wir es hier etwa verpasst, den Siegfried aus dem Nibelungenlied zum Propheten zu küren und wird das unser Untergang sein?

    Willkommen im Frühmittelalter, Menschheit!

  • November 17, 2010
    reply

    Die gehässigsten Kommentare sind von Atheisten.
    Du über mir, häng du dir mal deinen Lenin/Marx/Che Guevara an die Wand und lass der Menschheit in Ruhe ihr Frühmittelalter, ok ? ;-)

  • November 17, 2010
    reply

    Anonymous

    Von Burak

    ja schöne Kirche. Ein Ort des Götzendienstes.

  • November 17, 2010
    reply

    Anonymous

    Der Allerbarmigste wird einst diesen Engel vernichten.

  • November 17, 2010
    reply

    Anonymous

    Hi Koba,

    Du führst den nom de guerre von Bankräuber und Geiselmörder Dschugaschwili, der später als Stalin noch berühmter wurde als Nic !?

    In Deiner Horrorgalerie fehlt der ostkirchlich rechtgläubige Priesterseminarist auffällig.

    Zu Hunderten haben sich Moslems in den letzten Wochen gegenseitig in die Luft gesprengt in Pakistan. Kein Nichtmoslem muss Moslems hassen; das tun sie selber schon genug, könnte man sogar als Nichtatheist meinen.

    Soviel zum Thema Gehässigkeit und Atheismus.

    Dass sich die Menschheit nach dem Willen einiger im Frühmittelalter wiederfinden soll, hatte ich gemeint. Dass man ihr dieses belassen sollte, ist eine interessante Interpretation von Dir. Das Frühmittelalter soll nur der kriegen, der es selbst und für sich selbst wählt und der aktuelle Stand dieses laufenden Wahlaktes spricht Bände.

    Für mich sind alle Sakralbauten Werke der Kunst, die als solche Respekt verdienen; bei Deinen beiden Nachrednern (die ich Dir natürlich nicht unterjubeln möchte) hört man dagegen schon die Fackel brutzeln…

  • November 17, 2010
    reply

    Hi Anonym !

    Ich muss dir voll und ganz zustimmen ! Ich finde nur, dass Religion nicht gleich Religion ist.

    Dass gläubige Christen Muselmanen als “Götzendiener” verunglimpfen, wie der freundliche Muselmann über dir das mit umgekehrt tut, ist prozentual eher gering.
    Es ist dezidiert islamischer Furor, der die Welt heute wie ein Geschwür befällt. Und das reicht von gewöhnlicher Intoleranz bis hin zu Massenmord.

    Jetzt müssen wir “Götzendiener” und co. uns schon wieder auf lange Wartezeiten in Flughäfen gefasst machen, weil islamische Herrenmenschen gerne ein paar Götzendiener in die luft sprengen möchten. Es ist nicht alles dasselbe.
    (Stalin hatte auf die Wahl des Nicks keinen Einfluss)

  • November 18, 2010
    reply

    Anonymous

    Das stimmt doch alles nicht. Die Moslems sind friedlich. Hier geistert eine rum, die kennt sogar 5 Moslems persönlich, die friedlich sind.

  • November 18, 2010
    reply

    Anonymous

    Also ihr habt wohl nicht anderes zu tun als im Internet zu geistern und dumme Kommentare abzugeben. Seit ihr Harzt 4 empfänger die nichts zu tun haben oder was?
    Ihr seid Extremisten so wie die Extremisten die ihr kritisiert!!!
    Wie kann man aus so einem Bild eine solche Diskussion führen ist mir suspekt.

  • November 19, 2010
    reply

    Anonymous

    Nr. 10 hat recht. Schwerter mit Heiligenschein zeugen von der Erhabenheit Gottes und der Liebenswürdigkeit seiner (ihrer?) Ummahs. Wer das nicht kapiert, wird im Jenseits zu den Verlierern gehören!

  • November 19, 2010
    reply

    Anonymous

    Du bist ja tatsächlich so fanatisch das du hinter jeder Ecke einen Terroristen siehst. Ist dein Haus voll mit Kameras für Sicherheit. Bestimmt bist du auch füt einen Überwachungsstaat.
    Wer nichts zu verheimlichen hat, kann sich auch gerne abhören lassen, oder?

  • November 20, 2010
    reply

    Anonymous

    Die Terroristen sind ein Witz in historischem Maßstab. Aber dass sich die Kinder einer Kultur, der es daheim ergeht, wie es allem Schandbarem gebührt, mit derselben in Europa sich breit zu machen anschicken; das ist leider etwas mehr als ein Witz. Das müssen wir wohl alle noch etwas besser kapieren.

  • November 21, 2010
    reply

    Anonymous

    Schande den anonymen halbintelligenten Lebewesen, die nichts besseres zu tun haben, als sich hier den Hass aus der Seele zu sprechen. Leute. Der Hass ist keine gute Eigenschaft für euer Herz.

    Ich geh jetzt lernen..tut auch etwas sinnvolles.

  • November 21, 2010
    reply

    Danke für diesen tollen Blog! Du hast einen Blogaward von mir erhalten! <3

    http://dontlookthroughmyeyes.blogspot.com/

  • November 21, 2010
    reply

    Rania

    Kübra, wie hälst du so viel Müll in deinem Kommentarbereich aus? Es wird Toerant verlangt, und dass ausgerechnet von einem untoleranten Atheisten, behandele doch einfach die Menschen so wie du auch gerne behandelt werden möchtest, oder machst du da bei den Muslimen eine Ausnahme?

  • November 21, 2010
    reply

    Anonymous

    Hallo Raina,

    Politisch korrekte Atheisten halten von allen Religionen soviel, wie eine jede von ihnen von allen übrigen hält. Bei wem siehst Du denn das ursprüngliche Intoleranzproblem?

  • November 22, 2010
    reply

    Anonymous

    @ 17
    Zumal überall dort, wo die Religion das Leben beherrscht, die Intoleranz gelebte Praxis ist. Egal welche Religion, den “Ungläubigen” lässt man ganz gerne mal über die Klinge springen, wenn er sich nicht zwangsbeglücken lässt. Von Atheisten geht keine Gefahr aus. Von den Ultrareligiösen sehr wohl, sobald sie im Rudel auftauchen. Lebenswirklichkeit seit 2000+ Jahren…

  • November 24, 2010
    reply

    Anonymous

    Habe dich Kübra Yücel auf RBB gesehen. Du machst zwar einen schlauen Eindruck, doch bei den Fragen um Irak oder Saudi Arabien warst du nicht Taf genug, um zu sagen, dass die meisten moslemischen Länder noch einer gewissen Aufklärung bedürfen. Anstatt zu sagen, “Ich habe mit diesem Land nichts zu tun ..” der Moderator hat ein tolles bespiel genannt, wo er gleich seine Meinung äußern würde, wenn die Christlichen was Falsches sagen oder tun würden …
    Und noch was … mit 22 Jahren hast du vielleicht in politischen und Allgemeinem eine Menge gelernt, doch was eigentlich der Islam ist, hast du nicht gelernt … schade

  • November 24, 2010
    reply

    Anonymous

    @19
    Ich stimme deiner Kritik teilweise zu. Man erwartet von Fr.Yücel diesbezüglich andere Antworten. Meine wäre gewesen: In diesen Länderen herrscht nicht der Islam (eine Religion kann nicht herrschen).In diesen Ländern herrschen Diktatoren oder Unterdrücker oder wie man sie auch nennen mag. Und diese Leute haben aus meiner Sicht rein garnichts mit dem Islam zu tun. Die Religion wird hier einfach missbraucht! Und das ist nicht das Erstemal in der Geschicht! Wenn man sich mit seiner Religion-egal welcher- auseinander setzt, handet man viel friedlicher. Die Unterdrücker(so nenne ich jetzt mal die *****) sorgen dafür, dass die Bürger ungebildet bleiben. Sie könnten ja sonst auf die Idee kommen sich zu wehren!! Die Unwissenheit bzgl. der Religion(hier Islam) gehöhrt auch dazu! Denn Islam spricht sehr viele Recht für alle! Auch für Nichtgläubige!!!! Für mich ist es Nachvollziehbar, wenn man alle Moslems über einen Kamm schert. Es gefällt mir zwar überhaupt nicht, aber nicht jeder hat das Glück(wie ich) multikulturel aufzuwachsen. Und ich bedaure diese Menschen wirklich sehr.
    Das einzige, was ich in dieser Situation in dieser Gesellschaft dagegen unternehmen kann, ist selber andere aufzuklären, zu diskutiern und zu informieren.
    Das ist das EINZIGE was Fr.Yücel und ihresgleichen HIER in DEUTSCHLAND machen können.
    Und hier kommen wir zu Fr.Yücels Aussage: Ich hat recht! Was soll sie oder ich oder irgendjemand anders aus Dt. heraus dort bewegen können. Nichts! Unsere Hände sind gebunden. Wir können nur hier etwas ändern, weill wir hier LEBEN, uns hier AUSKENNEN und ein TEIL dieser Gesellschft sind. Deutschland ist unser Zuständigkeitsbereich!

  • November 24, 2010
    reply

    Anonymous

    Sorry habe mich im letzten Teil meines Kommentars(20) verschrieben: ich meinte: Fr.Yücel hat Recht!

    Kommentar 20

  • November 24, 2010
    reply

    Anonymous

    @20
    “In diesen Länderen herrscht nicht der Islam (eine Religion kann nicht herrschen).In diesen Ländern herrschen Diktatoren oder Unterdrücker oder wie man sie auch nennen mag. Und diese Leute haben aus meiner Sicht rein garnichts mit dem Islam zu tun.”

    Ach bitte, das Standardargument. Eigentlich ist der Islam ganz toll, er wird nur mißverstanden. Und die Bösen, dass sind eigentlich gar keine richtigen Muslime. Es gibt kein einziges wirklich demokratisches islamisches Land, außer mit Abstrichen die Türkei, ikn den meisten herrschen Unrechtsregime, aber klar, alles gar keine richtigen Muslime.

  • November 24, 2010
    reply

    Anonymous

    Das Leben nach einer Religion ist reine Interpretationssache. Das ist auch der Grund für die verschiedenen Rechtsschulen , sowohl im Islam als auch im Christintum.
    Bei Ihnen habe ich das Gefühl, Sie wollen die Gegenseite gar nicht verstehen. Wer definiert eigentlich “Gut” und “Böse”?!?! Und nur mal so nebenbei: Die “Demokratie” funktioniert nirgendwo “richtig”! Ja aus meiner Sicht ist der Islam sehr toll. Und es nicht irgendeine Religion, die unterdrückt, sonder der Mensch selber. Es ist die Machtgier eines Menschen oder einer Menschengruppe, die zu solchen Zuständen in einem Land führen. Und ja, da kann keine Religion nichts dafür! Ich ziehe auch das Wort Falschinterpretation dem Wort Missverstanden in diesm Fall vor!

  • November 24, 2010
    reply

    Anonymous

    Islamische Staaten = Schurkenstaaten (in der überwältigenden Mehrzahl). Dass es da eine Korrelation zum Islam gibt, die so groß ist wie ganz Bayern, das wollen Sie ja nicht sehen.

    Der Islam begünstigt ganz offenbar totalitäre Regime, da hilft auch standhaftes Leugnen und Semantik nichts. Versuchen Sie doch mal ihre Religion zu reformieren, anstatt immer anderen die Schuld an Allem zu geben. Dann klappts auch mit dem Nachbarn.

  • November 24, 2010
    reply

    Hanine

    So so, und wie macht das “der Islam” mit dem Begünstigen?

  • November 25, 2010
    reply

    Anonymous

    Habe jetzt einen Atheistenkoran geschrieben:

    Meine Sure 2, Vers 191 lautet: “Und erschlagt die Moslems wo immer ihr auf sie stoßt.

    Das wird ein richtiger Spaß in der Vorweihnachtszeit.

    Advent, Advent, ein Moslem brennt….

  • November 25, 2010
    reply

    Anonymous

    Kritisiere hier auch gerne, aber obiger Kommentar ist Ihnen misslungen. Falls das witzig sein sollte, sollten Sie nochmal üben gehen…

  • November 25, 2010
    reply

    Anonymous

    @24
    Nicht der Islam muss reformiert werden, sondern das Denken der Anhänger!! Elhamdüllilah ich bin Muslima und denke und handele nach folgendem Satz: Mein Recht endet dort, wo dein Recht beginnt!
    Und damit hätte 26 meine Rechte verletzt, da er zum Massenmord aufruft.
    Und bitte nicht einfach den Koran ohne Kontext zitieren. So könnten wir auch das Grundgesetzbuch auseinander nehmen!!! Und dann wiederholt sich die Geschicht von neuem. Mit einer Änderung: nicht jüdische Bürger, sondern muslimische Bürger werden vergast. und da will keiner von uns wieder hin! Hoffe ich zumindestens!

Post a Reply to Anonymous cancel reply